HERZLICH WILLKOMMEN BEI UNSERER FUSSBALLABTEILUNG

 

*FUSSBALL SEIT 1907*

6 Punkte in 2 Spielen, SVE I schon seit 3 spielen ungeschlagen

27. August 2017

Ein Sonntag bei Sommerlichen Temperaturen, und auf dem Sportplatz in der Heinrichstraße haben sich wieder viele Erzhäuser eingefunden um den SVE die Daumen zu drücken.

Vor der Partie war klar das SV Erzhausen gegen TSV Eschollbrücken das Topspiel der noch jungen Kreisliga B sein wird. Tabellensechster gegen den Tabellendritten.

Die TSV hat noch kein Spiel verloren und steht mit 7 Punkten zu recht da oben.

 

Das Spiel ging wie gewohnt los, mit viel Ballbesitz bei unserem SV Erzhausen. In der Anfangsviertelstunde scheiterte dann Sven Stein, dem die Sommerliche Temperaturen sichtlich Schwierigkeiten bereiteten am starken Gästekeeper.

Nur wenige Minuten später gelang Stein dann aber der tödliche Pass auf Pirmin Bozkurt der sich dann in der 18. Minute eine Ecke aussuchen konnte und dem Torhüter keine Chance ließ. Nach einer kleinen Schrecksekunde in der 39. Minute, nachdem sich der Eschollbrücker Keeper  den Finger auskugelte ging es mit 1:0 ging man gleichzeitig in die Halbzeitpause, der Keeper konnte aber weiter spielen.

 

Sven Stein wurde in der Halbzeit gegen Christian Kranz ausgewechselt, damit erhoffte sich Miki Vucenovic viel Tempo auf der linken Außenbahn, doch leider verletzte sich Kranz (Muskuläre Probleme) nach schon 20 Minuten Spielzeit und Ferdi Ayyildiz bekam seine Chance sich zu beweisen.  

 

In der 68. Minute war es dann der sonst so stark aufspielende Tobias Krall der das erste Erzhäuser Gegentor seit ca. 245 Spielminuten einleitete. Ein mißglückter Spielaufbau landete vor den Füßen vom Gegnerischen Stürmer, der dann nur links unten Einschob und Marcel Bott im Erzhäuser Kasten bezwang.

Das war bis zu dem Zeitpunkt dann auch die einzigste Torchance der Pfungstäder, die mit dem Ausgleichstreffer jetzt besser im Spiel waren und nun ihrerseits starke Spielzüge raus spielen konnten.

 

In der 82. Spielminute wurde über links außen wieder ordentlich Fussball gespielt, die anschließende Flanke fand mit Nicolai Stanke einen Abnehmer. Stanke schraubt sich ordentlich hoch und drückte den Ball per Kopf über die Linie. Eine ähnliche Möglichkeit ließ er gegen Gräfenhausen noch liegen, aber nun machte er alles richtig und markierte damit die völlig verdiente Führung.

 

Den Deckel machte dann 4 Minuten vor Schluss der Coach selber drauf. Ferdi Ayyildiz Tunnelte gefühlt halb Escholbrücken an der 16er grenze und legte ab auf Ejub Bubalo der den Ball schön mit dem Außenriss weiter leitete auf Miki Vucenovic, der mit seiner ganzen Routine den Ball flach links ins Eck schob, frei nach einem Berühmten SVE Motto „schieben, nicht blasen“

3:1 hieß es dann zum Abpfiff und man steht nun selber mit 9 Punkten auf Tabellenplatz 3 hinter Sturm Darmstadt und der KSG Brandau.

 

3 Punkte bereits schon am Donnerstag beim Flutlichtspiel in der Heinrichstraße

Die SVE II ging am Donnerstag bereits früh (4. Minute) durch Daniel Henke, der damit sein erstes Aktiventor schoss, in Führung und nutze den Anfangsschwung nach dem Tor für eine bärenstarke erste Halbzeit, an deren Ende ein 4:0 Halbzeitstand zu verbuchen war.

Nach der Pause schaltete man unter Flutlicht zwei Gänge zurück und machte damit den Gegner stärker, der zu dem Zeitpunkt eh nichts mehr zu verlieren hatte. Prompt konnte Weiterstadt innerhalb von 15 Minuten auf 2:4 verkürzen und man hatte den Eindruck, das Spiel könnte bei einem weiteren Treffer überraschend noch kippen. Doch Routinier Robert Wilczek brachte mit dem 5:2 in der 83. Minute die Gegenwehr zum Erliegen und der Deckel auf dem Sieg war drauf. Alles in allem ein verdienter Sieg. Die weiteren Torschützen: Mouhieddine Hamma, Sven Schnier und Abdelrahman Assail, der ebenfalls das erste Tor im SVE Trikot erzielen konnte.

Die SVE II hat aktuell 6 Punkte und konnte sich damit im Mittelfeld etablieren.

ZURÜCK ZU DEN NEWS

© Sportvereinigung Erzhausen e.V.. Alle Rechte vorbehalten. – Die Sportvereinigung Erzhausen ist für den Inhalt extern verlinkter Seiten nicht verantwortlich.